Einfach anrufen!
07150 - 978 9000

Recap CAMPIXX:WEEK 2016Onlinemarketing und SEO

Meine Kollegin und ich waren vergangene Woche in Berlin auf der CAMPIXX:WEEK  - einer Mischung aus Vorträgen, Workshops, Diskussionen und viel Networking. Für mich war es die 1. CampiXx und ich war hell auf begeistert. Selten habe ich so schnell und unkompliziert so viele Leute aus dem Onlinebusiness kennengelernt. Anbei eine Zusammenfassung der Sessions , die ich zum Thema Content Marketing gesehen habe.

Großes Dankeschön an Marco Janck und sein Team!!!!!

Freitag: Contentmarketing Day

09:45 Uhr: „Content Marketing für KMU, Best Practices in Zusammenarbeit mit einer Agentur“

Referent: Sven Deutschländer, SEO Profi Berlin

Zuerst ging Sven auf die spezielle Problematik der KMUS ein: mangelnd innovative Geschäftsmodelle, kein USP, viel Vertriebserfahrung von Mensch zu Mensch aber oftmals wenig Onlinemarketing Know-How. Die Agentur ist oft Schnittstelle zwischen Marketing und Vertrieb. Die Budgetierung macht Sven  in 3 Phasen:  Einmalleistung für dringende Probleme – Kundenworkshop – Betreuungsvertrag. In den Best-Practice-Beispielen machte Sven klar, das Content-Aufbau echt lange dauern kann, bis er zum Erfolg führt, vor allem wenn die Domain zwar alt ist, aber lange nicht gepflegt wurde.  Unterstützt werden daher die Onpage Aktionen durchaus mit Content Marketing Maßnahmen wie AdWords. Nicht immer ist dabei der Traffic-Gewinn entscheidend, manchmal kann auch die Steigerung der Kontaktanfragen zum größten Erfolg führen. Der Ungeduld der Kunden setzt er einen 9-Monats-Fahrplan entgegen, mit viel Reporting und Kommunikation und dem Aufbau eines WIR-Gefühls zwischen Kunde und Agentur. – Toller Vortrag, mit 100% Bezug zum Alltagsgeschäft. 

11:00 Uhr: "Wie du guten Content erfolgreich Journalisten pitcht"

Referent: Lars Budde, t3n

Sehr spannender Vortrag, aus Sicht des Journalisten-Alltags. Besonderer Tipp: Infografiken sind für Journalisten besonders interessant, da die Leser sie lieben und der Journalist wenig bis keinen Lektoratsaufwand hat. 
Wichtig ist die Fragestellung vor einem Gastbeitrag oder einer Pressemitteilung: Wer will das lesen? Welchen Mehrwert hat der Beitrag? Gastbeiträge sollen vorab mit Journalisten besprochen werden, nicht den schon fertigen Text schicken. Beim Erstkontakt per Email rät Lars: kurz, präzise mit der Pressemitteilung im Anhang. Nachgehakt wird niemals per Telefon sondern wenn überhaupt via Xing oder Twitter. 

12:15 Uhr: Content Marketing in der Praxis - Warum nicht immer alles läuft

Referent: Ronny Stöck, Herole GmbH

Ein sehr mutiger Vortrag, über ein Projekt, dass nicht ganz so glorreich verlief, wie man es sich immer vorstellt. Eine Content-Marketing-Kampagne mit schwierigem Kunden und spät eingeschaltetem Onlinemarketier. Der guten inhaltliche Recherche zur Themenfindung samt Konkurrenzanalyse, Einbeziehung der Rechtslage und Zielgruppenbetrachtung folgte im ersten Schritt leider nur eine etwas brave Printausgabe,die online gestellt wurde. Die Kampagne "Sicherheit in Bussen" versprach dank gutem Seeding trotzdem recht erfolgreich zu werden, wäre da nicht die aktuelle Tagespresse gewesen. Das Zugunglück in Bayern machte der Verbreitung des Themas ein abruptes Ende. Vielen dank Ronny für die offene Berichterstattung.

14:15 Uhr: "Infotainment Marketing, Gute E-Mails schreiben, die unterhalten und verkaufen"

Referent: Moritz Bauer

  • Warum überhaupt Email-Marketing? schnell, persönlich, deutlich weniger Ablenkung als in Sozialen Medien, da isoliertes Medium
  • Was ist wichtig dabei? Konzentration auf die Lieblingszielgruppe, Profilierung, persönliche Bindung aufbauen zum Leser, (Beziehungsmarketing) und ganz wichtig: nicht lehren sondern unterhalten!
  • Kaufverhalten: 5% kaufen sofort, 15% sind unsicher, der Rest kauft nie. Ziel ist es die 15% unentschlossenen zu fesseln und bei der Stange zu halten.
  • Wie schreiben? Du erzählst das WAS und nicht das WIE! Harte Fakten sind langweilig, wie wir alle wissen, Stichwort Storytelling - Stories sell.
  • Welche Arten von Emails gibt es? 1. Geschichten, 2. Checklisten, 3. Inspirationen, 4.Frage - Antwort, 5. Testimonials
  • Trotzdem soll in jeder Email verkauft werden und das am besten täglich. Fazit von Moritz: Wenn die Emails unterhaltsam sind, dann kannst du jeden Tag mindestens eine verschicken. Sein Erfolg gibt ihm Recht. Gratuliere Moritz!

15:30 Uhr: Wie Dein Team am Content Marketing wächst oder zerbricht.

Referent: Ronny Stenzel, Clicks

Ob das Projekt gut wird, hängt im hohen Maße vom zusammenspiel des Teams ab, ähnlich wie die Stärke einer Kette von ihren einzelnen Gliedern abhängt. Was in den einzelnen Steps wichtig ist, hat Ronny sehr übersichtlich und anschaulich an hand eines Beispielprojekts (Weinkarte) veranschaulicht:

#1) Ziel setzen für Content-Marketing-Kampagne: dabei muss der einzelne erst einmal seine persönliche Sichtweise rauslassen. Hier wird das oberste Zeil definiert, zum Beispiel ein konkretes Googleranking für ein konkretes Keyword.
#2) Team zusammensetzen: unterteilt wird in a) Projektleiter/  Director,b)  Creation (Text, Grafik) und c) Distributor (Seeding, Marktbeobachter,...)
#3) Ideen strukturieren, das wichtigste hierbei: offene Fragen und Bedenken nicht unter den Tisch kehren, hiermit steht und fällt oft eine Idee. Wenn der Härtetest überstanden ist, und alle die Idee gut finden, muss diese strukturiert werden (Idee, Format, Technik, Linkgeber).
#4) Umsetzung: Hier hat Ronny neben einzelnen Steps das Tool OneNote hervorgehoben, dass sich in ihrem Team sehr gut bewehrt hat.
#5) Auswertung der Kampagne: Neben der Abrechnung geht es vor allem um die Frage, wurde das Ziel erreicht? Der Lerneffekt durch genaues Analysieren und Rekapitulieren der einzelnen Prozessschritte bringt extrem viel Benefit für die nächsten Projekte,also nicht vergessen!

16:45 Uhr:Perfekte Facebook-Ads in 9 einfachen Schritten

Referent: Björn Tantau

In diesem Slot ging es um das Conversiontracking der Facebook Ads mittels AdManager und Power Editor. Vom Generieren der Facebook-Pixel für alle Seiten, über das Anlegen einer Kampagne im Power Editor, das Ausspielen der Anzeigen auf Instagram, bis hin zum Unterschied zwischen Custom Audience und Lookalike Audience hat Björn hie viel Neues erklärt, dass ich als Facebook-Laie dringend ausprobieren muss. Auch die Auswertung pro Anzeige - für mobil und desk getrennt - war Thema. Fazit: dranbleiben!

Samstag: SEO CAMPIXX

9:00 - Begrüßung und Keynote

Es geht los! Wir sind gespannt und haben alle Sinne aktiviert! Danke Marco Janck und seinem Team von Sumago von einer tollen Show zu Beginn der SEO Campixx 2016.

11:45 - Learnings aus dem Google Search Quality Rating Guideline 2015 und was diese für 2016 bedeuten können

Referent: Eduard Protzel, TrustAgents GmbH

Google Search Quality Ratings sind ein spannendes Thema. Eduard Protzel gab einen schönen Einblick und eine Übersicht. Interessant waren für uns vor allem die Hinweise, dass Seiten aus dem Health Bereich anderen Standards genügen müssen oder strenger bewertet werden, als einfachere Info-Seiten. Vertrauen und Expertise spielen eine wichtigere Rolle. Mit flachen Inhalten kann man hier noch weniger punkten, als bei anderen Seiten.

14:00 - RankBrain 1/2 - Künstliche Intelligenz, Neuronale Netze, DeepLearning
15:15 - RankBrain 2/2 - Wird SEO jetzt überflüssig?

Referent: Kai Spriestersbach, Search One

Brandaktuell und spannend hat Kai diese beiden Sessions gehalten, die sicherlich zu den absoluten Highlights der SEO Campixx 2016 gehörten. Parallel lief thematisch passend das Spiel von Go-Profi Lee Sedol gegen die Google-Software AlphaGo. Deap Learning wird aber nicht nur die Freunde des japanischen Brettspiels beeinflussen. Mit RankBrain ist auch unsere Branche stark betroffen. Semantisches Erfassen von Website-Inhalten, intelligente Antworten auf intelligente Frage, Ausbau der Sprachsuche hin zu komplexer Themenrelevanz sind nur einige der Punkte. Das Fazit von Kai ist dann aber ganz bodenständig und sehr nachvollziehbar: "Versucht Menschen zu erreichen, dort, wo sie sind und egal auf welchen Wegen. Da kann man auch mal wieder offline denken."

16:00 Hands on Workshop

Referent: Marcus Tandler, OnPage.Org

Unterhaltsam und dennoch lehrreich war der letzte Workshop. Es wurden live zwei Websites auseinander genommen. Eine davon war das Ärzteportal sanego.de welches, welche in den letzten Jahren zumindest aus SEO Sicht doch viele Einbußen hinnehmen musste. Interessant war die kleine Diskussion am Rande, ob man Informationsseiten mit SSL verschlüsseln sollte oder nicht. Es gab da zweierlei Meinungen, die Wahrheit liegt wahrscheinlich wieder einmal dazwischen. Fazit war hier, dass man lieber auf minderwertige Seiten verzichtet und es sich ohne schweres Gepäck, was man eigentlich nicht mehr benötigt, leichter reist.

Sontag: SEO CAMPIXX

10:30 - 99 Tipps für mehr Conversions

Nils Kattau, LEAP GmbH

Wach gerüttelt wurden wir mit 99 Tipps von Nils Kattau, die wie Schneebälle auf uns ein brasselten. Und jeder Tipp hatte seine Berechtigung. Von der Struktur, über Farben, Buttonbeschriftung, Formularaufbau, Siegel und Auszeichnungen, Inhalte, Bilder, Produktdarstellung, aus jedem Bereich war etwas dabei. Nils Kattau zeigte dabei sein enormes Wissen zum Thema und beeindruckte. Sein letzter Tipp: Glaube mir nichts! Dieser Tipp sollte sagen, es gibt keine Regel ohne Ausnahme. Dies nehmen wir uns zu Herzen und bleiben bei individueller Beurteilung von Projekten.

11:45 - Nach der Optimierung - Das Erwachen der SEOs

Kim Lembeck, Weidemann, Schmelter, auxmoney

Das Auxmoney-SEO-Team berichtete sehr geballt und präzise von ihrem internen "SEO-Hausputz", wie es sie selbst nannten und was da an Potential drinsteckt. 1. Punkt Logfileanalyse - nicht nur über die Search-Console, da diese zu ungenau ist. Sie arbeiten mit Software, die es ihnen erlaubt, zu sehen, was der Bot wirklich crawlt. Im schlimmsten Fall ist der Robot durch, bevor die wichtigen Seiten überhaupt gecrawlt wurden. Das Hausinterne Problem: 98% aller Seiten sind Nutzer-generiert mit extrem wenig Inhalt und tragen nicht zum Ranking bei stehen aber im Index. 6% der Inhalte generieren 85% der Conversions. Der 1. wichtige Schritt war also, das Problem zu erkennen und mit noindex darauf zu reagieren. Der 2. Schritt: Backlink Monitoring: 400.000 Backlinks, viele davon sehr minderwertig (Domainweites Link Detox Risiko), wurden unter zur Hilfenahme mehrerer Linkresearchtools aussortiert. Tipp: Hinterher die Disavow-Liste aktuell halten, sonst schimpft der Pinguin wieder! In Step 3, der anschließenden Keyword-Recherche für den Contentaufbau, hat mich vor allem der Tipp im eigenen Tun bestärkt, das Hauptkeyword durch Nebenkeywords zu stärken. Auxmoney spricht von Blogs, Ratgebern und FAQ-Listen, die dabei gut helfen können. Zukünftig werden Longtailkeywords und W-Fragen wichtiger, um der Sprachsuche gerecht zu werden. Dann: Monitoring, langer Athem... Step 4 - was so alles in eine 45 Min. Session reinpasst (!), Snippets: Hier ist neu, dass Google inzwischen wirklich auch Synonyme erkennt (Selbständig = Freiberuflich), dass Blickfangpunkte vor allem noch durch Icons weniger durch Sternchen funktionieren. Letztere sind auf dem Rückzug. Step 5: Conversion Optimierung: Funnel abbilden, Tipp zum Schluß: A/B-Testing mit VWO -Software, alternativ mit Adobe Test& Target oder Optmizely. Vielen Dank dem ganzen Team für diesen Infoflash.

11:45 - SEO-Relaunch großer und kleiner Seiten: Best & Worst Practices

K. Diener, R. Moore, DuMont Mediengruppe, Studitemps GmbH

Auf unterhaltsame Weise wurde von Katrin und Rhea die Relaunches in der Mediengruppe beschrieben. Es gab viele Punkte, die man auch in eigenen Projekten wieder finden konnte. Es wurde wieder einmal deutlich, dass ein Relaunch einer guten Planung bedarf. Alle beteiligten Bereiche im Unternehmen müssen involviert sein. Technisch und inhaltlich muss alles gut bedacht werden. Den Inhalten muss ein besonderes Augenmerk geschenkt werden. Und vor allem ist es entscheidend, dass um den Zeitpunkt des Relaunches vom Programmierer über den Systemadmin bis hin zum SEO und der Redaktion alle bereit stehen um Fehler zeitnah zu beheben oder während des Prozesses noch abzufangen.

14:00 - Von der Graphentheorie zur internen Verlinkungsoptimierung.

Sebastian Erlhofer, mindshape GmbH

Gegen Ende der Campixx ging es hier noch einmal richtig in die mathematische Theorie. Das hat uns sehr gut gefallen. Folgende Punkte standen auf der Tagesordnung:

  • Kleiner Sonntagskurs "Graphentheorie für SEOs"
  • Gephi als Tool zur Analyse
  • Ein Experiment zur internen Verlinkung
  • Ideen für Praxiseinsatz im SEO-Alltag
  • Therapiesitzung ;-)

Die Graphentheorie ist eine mathematische Theorie, die Vernetzungen analysiert. Man kann sich dieses immer anhand von Straßennetzen vorstellen. Es gibt Kreuzungen, Einbahnstraßen, Geschwindigkeitsbeschränkunge, Sackgassen usw. Man betrachtet nun die Fahrzeuge, die nach gewissen Regeln von einer zur anderen Kreuzung fahren und geht der Frage nach, an welchen Kreuzungen sich dichter Verkehr bildet und welche Kreuzungen eher ruhig daliegen.

So kann man sich auch eine Website vorstellen. Die Kreuzungen sind die einzelnen Seiten, die Straßen die Verlinkungen zwischen den Seiten. Gibt es Stau, ist es gut. Dann passiert auf dieser Seite richtig viel, denn viele Besucher finden den Weg zu dieser Seite. Sie steht also im Mittelpunkt. 

Mit dem Tool Gephi kann man dies nun grafisch darstellen. Ballungszentren werden hervor gehoben, wenig beachtet Bereiche einer Website können identifiziert werden. Diese Vorgehensweise ist sehr spannend, vor allem für große Seiten, die Schwerpunkte setzen möchten.

15:15 - Ich habe viel gesehen und so optimiert man seine Seitenstruktur richtig

Tobias Schwarz, Audisto GmbH

Thematisch ging es in der nächsten Sitzung weiter mit dem Thema Seitenstrukturen. Tobias Schwarz beschrieb sehr schön die Grundgedanken zu seinen Analysen, die auch beim dazugehörigen Tool audisto verwendet werden.

Handwerkszeug, was bei jeder Seitenanalyse vorhanden sein sollte ist:

  • Überblick Seitentypen
  • Überblick Struktur
  • vollständige Crawls

Audisto hat dann allerdings ca. 120 Einzelkriterien zu jeder Seite, die ausgewertet werden. Das macht die Kompleyität schon mal sehr deutlich. Anhand der strukturellen Daten muss man dann toolunterstützt, aber trotzdem noch mit eigenem Sinn und Verstand, Schlussfolgerungen für die Veränderung von Seitenstrukturen ziehen.

Neben Seitentypen (Themen, Lexikon, Kategorieseiten, Bücher, Autoren und weitere Typen) wurden auch die Arten der Elemente untersucht. Dabei gibt es normale HTML-Seiten, Bilder, CSS-Datein, JS-Datein, Iframes und andere.

16:30 - Der Weg zur richtigen Idee im Content Marketing für KMU inkl. echter Beispiele aus der Praxis

Sven Deutschländer, Michael Schöttler, SEO Profi Berlin & imwebsein GmbH

Den Abschluss der SEO Campixx 2016 bildete eine schöne Zusammenfassung ihrer Vorträge der Campixx Week von Sven Deutschländer und Michael Schöttler zum Thema Content Marketing bei KMUs. Die Vorgehen bei der Betreuung von KMUs war sehr anschaulich und hilfreich. Der Kreis der bei der Optimierung und beim Online Marketing immer wieder durchlaufen wird, hat folgende Fragen:

  • Was? + Warum?
  • Wer? + Wo?
  • Wie? + Wann?
  • Prüfen + Probleme

Das Fazit aus dem Vortrag für uns war, dass der Weg der individuellen Betreuung, das Erlangen von Zielen auch mit kleinen aber kontinuierlichen Schritten und eine gewisse Ausdauer der richtige ist. Aber gerade in dieser Individualität liegt die Herausforderung und die Freude bei der Betreuung von KMUs.

Recapliste

https://www.tobias-schwarz.com/posts/5

https://wngmn.de/blog/recap-der-8-seo-campixx-2016-in-berlin/#recap

http://www.clicks.de/blog/seo-campixx-week-recap-2016

http://heiko-hoehn.com/campixx-2016-recap/

http://www.seo-profi-berlin.de/seo/blog/seo-campixx-2016.php

http://seo-portal.de/capixx-week-recap/

http://www.uwe-hamann.de/campixx-recap/

http://www.uwe-hamann.de/campixx-recap/http://www.marcelrudolph.de/marketing/online-marketing/116-recap-campixxweek-2016-content-marketing-day

http://ericschulz.de/events/

https://www.blurithmics.de/news/campixx.html

https://www.mindshape.de/blog/seo/recap-seo-campixx-2016.html

http://www.e-fee.de/blog/recap-seo-campixx-2016-meine-ganz-persoenliche-sicht

http://www.seo-profession.de/recap-seo-campixx-2016-warum-die-reise-zum-mueggelsee-immer-lohnt/

http://www.kulters.de/recap-campixx-week-2016/

http://www.36grad.de/seo-campixx-2016-recap/

http://www.reachgroup.com/de/blog/recap-content-in-motion-day-campixx-2016

https://wngmn.de/blog/recap-der-8-seo-campixx-2016-in-berlin/

http://www.rabattzauber.de/blog/seo-campixx-2016-recap/

https://timmeuter.de/seo-campixx-days-2016/

https://www.youtube.com/watch?v=z2dssLkrxOo

https://www.weihmann.de/blog/campixx-week/

http://www.contentking.de/seo-campixx-recap-2016-uebersicht/

https://hansjung.de/seo-campixx/

http://www.sem-stammtisch-frankfurt.de/201603/seocampixx-2016-recap/

http://www.heise.de/newsticker/meldung/SEO-Mobil-ist-nicht-genug-3133466.html

online-marketing-recht.de/conversion-optimierung-und-recht-mein-workshop-auf-der-campixx/

search-one.de/recap-campixxweek-2016/

luna-park.de/blog/26596-seo-campixx-recap/

affiliate-deals.de/robotertanz-fliegende-wollknaeuel-und-leuchtende-masken-unser-recap-zur-seo-campixx-2016/

sumago.de/wayne-006-campixx-recap-2016/

seosofa.com/seo-campixx-2016-recap/

florianhiess.com/de/seo/seo-campixx-2016-recap

deeplinked.org/recap-zur-seo-campixx-2016-post/

Recap Campixx 2016, Reaktionen von anderen Teilnehmern

Liebes Altamedinet-Team,

Glückwunsch zu eurem tollen Recap zur Campixx Week.

Wir waren dort auch unterwegs und haben vieles, was uns gefallen hat, in eurem schönen Beitrag wiedergefunden. Ihr habt die Vorträge und ihre Kernaussagen toll zusammengefasst.

Unser Chef, Fionn Kientzler, hat selbst einen Vortrag gehalten und sich im Nachgang noch einmal intensiv mit den verschiedenen Präsentationen beschäftigt um seine Top 3 zusammenzustellen und zu analysieren: suxeedo.de/campixx-week-highlights

Wir glauben er ist eine gute Ergänzung für eure Recap-Liste und wollten euch daher bitten, ihn dort mit aufzunehmen.

Vielen Dank und viele Grüße aus Berlin,

Tobias Börner
Redakteur
suxeedo GmbH